Rezension zu Mr. Parnassus` Heim für magisch Begabte von TJ Klune*

*Werbung / Rezensionsexemplar

Inhalt:

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus‘ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus‘, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus‘ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens …

Meine Meinung

Fangen wir einfach direkt damit an, dass ich dieses Buch absolut geliebt habe und am liebsten in einem Stück verschlungen hätte. Das Buch hat mich schon nach wenigen Seiten durch den besonderen Schreibstil in den Bann gezogen, der zunächst etwas kindlich wirkte, aber gleichzeitig auch sehr ernst und erwachsen war. Der eintönige Tagesablauf von Linus Baker kam damit von Anfang an perfekt zur Geltung und auch sein spezieller Charakter konnte dadurch seine Wirkung entfalten.

Dieser macht während des Buches eine unglaubliche Charakterentwicklung durch, die man durchgehend spüren konnte. Der zu Beginn steife, regelgetreue Beamte, der ziemlich einsam und zurückgezogen lebt, lockert während seines Geheimauftrags immer mehr auf, je mehr ihm die Inselbewohner ans Herz wachsen. Man merkt, wie sehr er hinter denen steht, die er liebt und wie er auch zu sich selbst findet und kann einfach nur mit ihm mitfühlen.

Die magischen Kinder haben der Story wiederum den Humor verschafft, den sie brauchte um mich endgültig abzuholen. Jedes einzelne Kind war einzigartig, authentisch und hat für zahlreiche humorvolle Szenen gesorgt, die mich zum Lachen bringen konnten. Sie haben eine ganz besondere Bindung zueinander und ich würde am liebsten noch sehr viel mehr über sie lesen und erfahren.

Verpackt in diese zuckersüße Geschichte über Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt sind aber auch so einige gesellschaftliche Themen, denn die magischen Kinder werden von den nicht-magischen Menschen ausgegrenzt, verachtet und verurteilt für das was sie sind und haben kaum eine Perspektive im Leben. Die Art und Weise, wie mit Vorurteilen, Problemen und Ängsten in diesem Buch umgegangen wird ist wahnsinnig gut gelungen, sodass Leser jeden Alters noch etwas daraus mitnehmen können.

Fazit

Insgesamt ist es eines dieser Bücher, bei denen ich jeden den ich kenne dazu zwingen möchte es zu lesen, da die Kombination aus Humor, ernsten Themen und Charakterentwicklung einfach perfekt war! 5 Sterne.

Über das Buch:

  • Autor*in: TJ Klune
  • Titel: Mr. Parnassus´Heim für magisch Begabte
  • Verlag: heyne
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: 13.4.2021
  • Preis: 14,99€ (broschiert)
  • Zum Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: